Sicherheit ist das oberste Gebot – unser Partner Britax Römer informiert.

Alle 17 Minuten wird ein Kind bei einem Verkehrsunfall auf deutschen Straßen verletzt.“

Glücklicherweise wird das Thema Sicherheit von autofahrenden Eltern in Deutschland sehr ernst genommen. Doch gerade für Mütter und Väter die zum ersten Mal Eltern werden, stellt die Wahl des richtigen Autokindersitzes eine echte Herausforderung dar. Eine Vielzahl unterschiedlicher Modelle und Fachbegriffe erschweren den Entscheidungsprozess.

Um Ihnen die Suche nach dem optimalen Sitz für Ihren Nachwuchs zu erleichtern, haben wir Ihnen im Folgenden ein paar wichtige Tipps und Hinweise zusammengestellt:

  • Gewicht beachten! Orientieren Sie sich beim Kauf einer Babyschale oder eines Kindersitzes am Gewicht Ihres Kindes. Für einen besseren Überblick über die verschiedenen Modelle sind die Sitze europweit einheitlich in Gewichtsgruppen unterteilt. Gewichtsklassen für Autokindersitze

 

  • Bedürfnisse Ihres Kindes: Ein Frühgeborenes sollte liegend in einer Babywanne wie beispielsweise dem BABY-SAFE Sleeper transportiert werden, weil seine Atemorgane noch nicht ausreichend ausgebildet sind.
  • Kindersitz tauschen: Wechseln Sie so spät wie möglich in die nächste Kindersitzgruppe (erst wenn ihr Kind die Gewichtsgrenze überschreitet oder mit dem Kopf über die Babyschale hinausragt bzw. über den Rand des Schalensitzes gucken kann).
  • Erst prüfen, dann kaufen! Vor dem Kauf eines Kindersitzes sollten sie unbedingt prüfen, ob das Modell auch mit Ihrem Fahrzeugtyp kompatibel ist. Möglicherweise ist Ihr Auto nicht ISOFIX-geeignet oder die Gurtlänge reicht für ein rückwärts gerichtetes System nicht aus.
  • Nassgeschwitzt? Viele Kinder schwitzen in ihren Kindersitzen. Sommerbezüge aus Frottee machen das Autofahren für die Kinder komfortabler, denn die Bezüge saugen den Schweiß besser auf. Einen richtigen Schwitzschutz bieten sie nicht.
  • Möglichst keine Second Hand-Kindersitze. Denn das Vorleben gebrauchter Sitze ist in den seltensten Fällen bekannt. Das bedeutet: Sie könnten bei einem Unfall beschädigt worden sein oder es könnten Teile fehlen, ohne dass dies auf den ersten Blick ersichtlich ist.

Weitere interessante Infos, Tips und FAQs zum Thema hat unser Partner Britax Römer in seinem Online-Sicherheitscenter zusammengestellt.

Übrigens: Wer sich dort auskennt hat gute Chancen, bei unserem großen Sommergewinnspiel eines von drei tollen Britax Römer Produkten zu gewinnen! Machen Sie mit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *