Deutschland wird Kinderland

SIMS_Pampers_Kinderland„In sämtlichen Geschäften hat man Probleme, mit dem Kinderwagen durchzukommen.“

„Teilweise findet man kaum Möglichkeiten, ein Baby zu wickeln.“, 

„Manchmal kommt man sich vor, wie bei einem Hindernislauf. Auf manchen Gehwegen steht plötzlich eine Laterne mitten auf dem Weg und nicht jeder Bordstein ist abgesenkt.“

Kommen Euch Situationen wie diese bekannt vor? Habt Ihr im Alltag auch oft das Gefühl, mit Baby oder Kleinkind unerwünscht zu sein? Mit diesen Gefühlen seid Ihr nicht allein.

Eine große Pampers Umfrage* bei der ca. 39.000 Eltern teilgenommen haben zeigt: Eltern fühlen sich von der Gesellschaft oft nicht wertgeschätzt. Ein weiteres, wichtiges Ergebnis der Umfrage: Die empfundene Familienfreundlichkeit nimmt mit steigender Anzahl an Kindern deutlich ab.

SIMS_pampers-kinderland-Infografik

Pampers setzt sich für Kinder und Familien in Deutschland ein

Mit der langfristig angelegten Initiative „Deutschland wird Kinderland“ engagiert sich Pampers ab Mitte Juli 2015 deutschlandweit für Babys, Kinder und Eltern. Im Rahmen eines großen Kinderland-Ideen-Wettbewerbs spendet Pampers jeden Monat bis zu 5.000 Euro an ein kinderfreundliches Projekt. Alle Eltern sind eingeladen, ihre Ideen für ein kinderfreundlicheres Deutschland einzureichen – zum Beispiel für den Ausbau eines Spielplatzes oder die Nachrüstung einer Treppe mit einer Kinderwagen-Rampe.

Pampers „Deutschland wird Kinderland“ InitiativeEine Jury – bestehend aus einem Mitarbeiter der Marke Pampers, Bloggerin Camilla von Mummy Mag, Blogger Kai von daddylicious und Wolfram Kons, RTL Charity Gesamtleiter sowie Pampers Expertin und Hebamme Anja Constance Gaca – wählt monatlich ein Gewinner-Projekt aus.

Darüber hinaus wird Pampers sich mit Partnern in verschiedenen Bereichen engagieren, um Deutschland zum Kinderland zu machen:

  • Pampers unterstützt beispielsweise das Deutsche Rote Kreuz mit einer Spende für den Ausbau und Aufbau sogenannter Großeltern-Dienste. Hier engagieren sich Senioren ehrenamtlich für Familien mit Kindern bis 10 Jahre, lesen den Kindern vor, spielen mit ihnen oder springen als „Babysitter“ ein, wenn die Eltern keine Zeit haben.
  • Gemeinsam mit der Familien-App BabyPlaces hilft Pampers Eltern, kinderfreundliche Orte in ihrer Umgebung zu finden
  • Zusammen mit RTL „Wir helfen Kindern“ werden Projekte unterstützt, die für mehr Baby- und Familienfreundlichkeit in Deutschland sorgen
  • Außerdem stellt Pampers mit dem Händler real,- ab Sommer 2015 Wickeltische mit gratis Windeln und Pflegezubehör in ausgewählten Märkten zur Verfügung.
  • Mit anderen Handelspartnern setzt Pampers ebenfalls Aktivitäten um, damit das Einkaufen für Mütter mit Babys noch familienfreundlicher wird

Alle Informationen zur Initiative sowie das Bewerbungsformular für den Ideenwettbewerb findet Ihr hier.



Mit den neuen Pampers Baby-Dry Pants wird das Windelnwechseln zum Kinderspiel

Pampers setzt sich nicht nur dafür ein, Deutschland zum Kinderland zu machen, sondern unterstützt Eltern und Babys auch mit bester Windelqualität und einer Produktinnovation, die den Alltag leichter macht. Ab Sommer 2015 bietet Pampers neue Höschenwindeln an: Pampers Baby-Dry Pants.

Pampers-Baby-Dry-Pants_355x215 (1)Die neuen Pampers Baby-Dry Pants ermöglichen noch leichteres Windelnwechseln und bieten Eltern und Babys die Lösung für stressfreies Wickeln. Die neuen Pampers Baby-Dry Pants sind bestens für Babys ab 12 Monaten geeignet. Sobald die Kleinen anfangen aktiv und selbstständig zu werden, sind die Höschenwindeln besonders praktisch: Statt Gestrampel auf dem Wickeltisch geht jetzt alles ganz einfach. Die Pampers Baby-Dry Pants lassen sich genau wie Unterwäsche anziehen. So kann die Windel auch während der Spielpause im Stehen gewechselt werden und Babys können sogar beim Anziehen mithelfen. Wenn es Zeit zum Wechseln der Höschen wird, können sie dank der speziellen Bündchen ganz problemlos an der Seite aufgerissen und mit dem praktischen Klebeband sicher entsorgt werden.

Mehr Infos zur Pampers Baby-Dry Pants findet Ihr hier.

#DeutschlandKinderland #Pampers

 


——————————————————————————————–
* Große Pampers Umfrage 2014
38.754 Eltern haben an der Online-Befragung teilgenommen

66% der Teilnehmer haben ein Kind,
27% zwei Kinder und
7% mehr als zwei Kinder

60% der Teilnehmer sind in Elternzeit und
19% sind Teilzeit angestellt

*Pampers Studie (2014) basierend auf einer Online Umfrage unter Pampers Newsletter Abonnenten aus Deutschland. Eltern hatten die Möglichkeit, zu bewerten, wie baby- und familienfreundlich sie ihre Mitmenschen und die Rahmenbedingungen in Deutschland einschätzen (1 = überhaupt nicht baby- und familienfreundlich / 7 = sehr baby- und familienfreundlich).

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *