Kundenstimme zu „Mein Goldstück“ by Biesdorf

Geschrieben von Anja aus Neuenhagen:

Ich muss jetzt mal auf diese Weise Lob und Anerkennung für eure Arbeit äußern.
Aus Kosten- und Schönheitsgründen verzichteten wir vor Jahren auf einen Ehering. Mit der Geburt unserer Kinder wollten wir immer unsere Liebe verewigen, aber Tätowierungen kamen nicht in Frage und teure Ketten auch nicht. Dann fanden wir vor Jahren mal Keramikschmucksteine mit verschiedenen Motiven und Buchstaben, die man selbst auffädeln konnte und mittels besonderem Knotenkonstrukt am Handgelenk befestigen sollte. Es war nett und bunt, aber leider nicht für die Ewigkeit gemacht. Das war voll traurig. Und so hab ich mich immer mal wieder im Netz umgesehen, bis ich über „schwangerinmeinerstadt“ auf die vielen kleinen, tollen Lädchen gestoßen bin, die mir und den von mir Beschenkten schon viel Freude bereitet haben. Weiterlesen

Still-BHs im Test

Kommt ein Kind zur Welt, gibt’s tausend Sachen die man dringend fürs Wohlbefinden von Mutter und Kind kaufen muss. Gehört ein Still-BH wirklich dazu, habe ich mich vor der Geburt meiner beiden Kinder gefragt? Die Antwort lautet schlicht und ergreifend: Ja das tut er. Für mich rangiert er ganz weit oben auf der Liste – noch vor der Babybadewanne und anderem Schnick. Ich habe verschiedene Still-BHs ausprobiert und nicht nur gute Erfahrungen gemacht. Weiterlesen

Happy Birthday, schwangerinmeinerstadt.de!

schwangerinmeinerstadt.de ist im März seit einem Jahr online –
Ein Rückblick ins Gründerjahr und ein Ausblick in die Zukunft

Im Sommer 2011 rief Sabrina mich mit ihrer Idee für schwangerinmeinerstadt.de an, und sofort war ich Feuer und Flamme und fragte sie, ob ich mit einsteigen dürfte. Nach langer, harter Arbeit war es im März 2012 endlich soweit: die ersten beiden Webseiten gingen online: schwangerinberlin.de und schwangerinmuenchen.deWeiterlesen

Die Liebe zum Kamel

Als ich mit meinem zweiten Baby schwanger war, hatte ich den Gedanken diesmal einiges besser machen zu wollen.
Meine erste Tochter hat zum Beispiel keinen Schnuller genommen und auch nie ein Schmusetier oder ein bestimmtes Kuscheltier bevorzugt. Es gab also niemals das „Eine“ das sofort griffbereit sein konnte, wenn die Tränchen kullerten. Das „Eine“ war dann natürlich immer nur Mama – zum Trösten, zum Einschlafen, zum Spielen usw.  Aber gelegentlich wäre „Mama“ etwas Hilfe willkommen gewesen.
Nun gut – mit dickem Bauch schleppte ich mich also von Laden zu Laden und suchte nach dem perfekten Kuscheltier für mein zweites Kind. Und – da war es – ein buntgestreiftes Kamel – und es war auch noch so schön weich. Ein Kamel? Warum um Himmelswillen denn ein Kamel?
Es hat mich irgendwie angelacht und hat einen Knoten im Bein – ich fand es riesig und dachte mir, dass diese langen dünnen Beinchen außerdem perfekt für die ersten Greifübungen sein werden.
Ich habe das Kamel fortan bis zur Geburt der kleinen Kira dabei gehabt und auch nach Ihrer Geburt war es immer dabei – meistens als Kopfkissen – oder Kopfstütze, weil sie ja anfangs noch nicht viel damit anfangen könnte. Aber das änderte sich schnell.
Das Kamel wurde zu dem, was ich nur leise zu hoffen wagte – es ist das „Eine“ das immer hilft – beim Trösten, beim Schlafen und auch beim Spielen – Kamel aufs Ohr und alles ist gut. Kaum konnte Kira sprechen gehörte „Mein Amel“ zu ihrem Wortschatz und es begleitet uns überall hin.
Das Kamel ist nicht nur Ihr bester Freund, sondern auch meiner und der von Papa und der von Oma und der von Opa – es gibt nichts Schöneres als das Baby mit seinem Lieblingskuscheltier glücklich zu machen. Ob das immer funktioniert? Ich glaube nicht, aber ich empfehle den Versuch.

Alle Produkte von Käthe Kruse finden Sie auf www.kaethekruse.de.

Die Größe zählt!

Wie praktisch ist das Kapuzenhandtuch?
Unzählige Kapuzenhandtücher habe ich zur Geburt meiner Töchter geschenkt bekommen und ich finde sie an sich auch sehr praktisch und ideal für die kleinen Babys – allerdings nur für die kleinen Babys. Denn die meisten Kapuzenhandtücher haben eine ziemlich kleine Größe – zumindest die, die ich geschenkt bekommen habe und da war dann der Ärger groß, weil das größere Baby/Kind nicht mehr komplett eingewickelt werden konnte und über die Kälte schimpfte.
Umso größer war meine Freude als ich die Gründerin von Lieblingskaro.de kennenlernte und somit auch ihre handgefertigten großen Kapuzen-Handtücher.
Das Foto im Online-Shop wird diesem für mich perfekten Artikel nicht ganz gerecht, denn es zeigt nicht wie groß es ist (auch wenn es dabei steht) und wie schön man Kinder in verschiedenen Größen in diese Handtücher einwickeln kann.  Und meine Mädchen, 2 und 4 Jahre alt passen komplett hinein – vom Scheitel bis zur Sohle.
Wer also noch auf der Suche nach einem schönen Weihnachtsgeschenk für ein Kind ist, kann so ein Handtuch gleich online bei Lieblingskaro.de bestellen. Und mit dem Code schwanger2012 gibt es 10 % Rabatt.

4 Pfund Hoffnung…

 … viel mehr bringen viele Frühchen nicht auf die Waage wenn sie nach Hause entlassen werden. Und doch ist es viel, unendlich viel gemessen am Geburtsgewicht dieser Kinder, das in Extremfällen gerade mal einem Päckchen Butter entspricht. Extrem ja, aber kein Einzelfall: es gibt immer mehr deren Leben zu früh beginnt. Etwa 9 von 100 Babys in Deutschland kommen laut WHO-Angaben vor der 37. Woche zur Welt, Tendenz steigend.

Für Eltern ist die Situation extrem belastend: oft sitzen sie wochenlang am Brutkasten ihres Winzlings, hoffen und bangen und anstelle der Spieluhr gibt der Herzmonitor den Takt im Babyzimmer vor. Dabei wirft nicht nur die medizinische Seite bei den Frühcheneltern Fragen auf, auch triviale praktische Probleme wollen gelöst sein. Wie kleidet, füttert und transportiert man Frühchen beispielsweise – und worin?

Glücklicherweise ist das Angebot mittlerweile groß und den Bedürfnissen der Frühchen angepasst. Puppenkleidung? Muss meist nicht mehr sein. Viele Shops bieten Bodys, Strampler und Mützen schon ab Größe 32 an (schöne Mode für Kinder die es nicht abwarten konnten hat zum Beispiel Heldenkind). Die Sachen sollten aus natürlichen Fasern bestehen, eng anliegen und keine schwierigen Verschlüsse haben die irgendwo drücken. Toll sind Wickelbodys, auf denen das Baby nur draufgelegt und dann eingewickelt wird. Ist das Kind noch an Kabel angeschlossen, gibt es auch dafür spezielle Kleidung und Schlafsäcke mit Öffnungen. Gegen die oft kalten Füßchen der Frühchen helfen warme Socken aus Schurwolle oder einem Schurwolle-Baumwollegemisch. Wichtig ist vor allem aber eine schöne Mütze – über den Kopf geht die meiste Wärme verloren und Frühchen können ihre Temperatur noch nicht gut allein regulieren. Hier gibt es Anleitungen für selbst gestrickte Mützen und Söckchen.

Ist das Baby dann fit genug um überall hin mitgenommen zu werden, bieten sich spezielle Autokindersitze an. Diese müssen nicht nur sicher und komfortabel sondern auch besonders rückenschonend sein. Im Baby-Safe Sleeper unseres Partners Britax-Römer beispielsweise können Frühchen problemlos liegend transportiert werden.

Für Frühchen besonders wichtig: zu essen. Denn zu früh geborene Babys brauchen pro Kilo Körpergewicht mehr Flüssigkeit und Kalorien als voll ausgetragene Säuglinge. Die kleinsten und schwächsten Babys werden intravenös ernährt. Kann ein Baby allein atmen und Milch verdauen, erhält es eine Magensonde. Eine Mahlzeit besteht dann aus Muttermilch oder Flaschennahrung. Um effektiv gestillt oder mit der Flasche ernährt zu werden müssen die meisten Babys mehr als 1.500 Gramm wiegen oder 32 bis 34 Wochen (nach der Empfängnis) alt sein. Das Trinken lernen können sie aber schon vorher – beispielsweise mit einem Schnuller, mit dem das Frühchen das Saugen trainieren kann.

Für besonders zarte und leichte Babys hat unser Partner NUK den Genius Größe 0 entwickelt. Diese Schnuller-Spezialgröße ist genau auf die Bedürfnisse der Allerkleinsten abgestimmt, fördert die Kieferbildung und ist besonders weich. Und natürlich extra klein, weil größere Schnuller bei Frühchen einfach zu oft Würgreiz auslösen und dann alles andere als beruhigend wirken.

Habt Ihr noch praktische Tips für Frühcheneltern, um Ihnen die Angst in den Anfangstagen und auch später vor der ersten Zeit allein zu Haus zu nehmen? Gebt uns Bescheid: [email protected]!

Weitere Artikel:
Erfahrungsbericht zum Baby Safe Sleeper
NUK über den Genius 0

Wenn Babys safer sleepen… oder Die Suche nach dem richtigen Baby-Autositz

Den ultimativen richtigen Autositz für Säuglinge gibt es nicht. Bei der Suche nach einem geeigneten Transportmittel kommt es viel mehr darauf an: was genau ist Euch wichtig? Natürlich die Sicherheit Eurer Babys, das versteht sich von selbst und darum geht es in diesem Blog-Artikel auch nicht. Viel mehr solltet Ihr Euch Fragen stellen wie:

  • Soll die Autoschale einfach und leicht für Euch Mütter zu bedienen sein?
  • Soll es vor allem das Baby komfortabel und bequem haben?
  • Soll die Autoschale kinderwagenkompatibel sein?
  • Wie lang wollt Ihr die Autoschale nutzen bis Ihr in die nächste Kindersitzklasse wechselt?
  • Ist Euer Auto überhaupt geeignet für Euren Wunschkindersitz?

In dem Zusammenhang wollen wir Euch die Babywanne unseres Partners Britax Römer vorstellen: den BABY-SAFE Sleeper. Wir haben das Produkt für Euch getestet und um es vorwegzunehmen: durch die Liegeposition ist die Babywanne grundsätzlich das beste Transportmittel gerade für kleine, zarte Babys, weil sie darin nicht so lange zusammengekrümmt und eingepresst wie in einer anderen Autoschale liegen. Denn durch den Mütteralltag (Auto fahren, einkaufen, zum Arzt oder zur Post huschen, das andere Kind vom Kindergarten abholen, wieder Auto fahren, etc…) verbringen Säuglinge eben doch mehr Stunden in einem solchen Sitz als sie eigentlich sollten. Außerdem passt der BABY-SAFE Sleeper auf sämtliche Britax-Fahrgestelle und sieht dann sehr trendy aus. Und die Babywanne ist mit einem Handgriff, und zwar wirklich nur mit einer Hand,  wieder vom Fahrgestell zu lösen – wer schon mal versucht hat, Modelle die eine beidhändige Bedienung erfordern vom Untergestell zu befreien, wird das zu schätzen wissen! Durch die Befestigung des BABY-SAFE Sleepers mit Hilfe von Beschlägen an den Autogurten entfällt die lästige Herumfummelei am Sitz beim Angurten: einmal angebracht, werden die Beschläge in Ösen an der Wanne eingehakt und schon ist man abfahrbereit.

Aber auch die Nachteile der Wanne sollen nicht unerwähnt bleiben: mit fast 6 Kilo Eigengewicht ist der BABY-SAFE Sleeper vergleichsweise schwer und durch die größeren Abmessungen unhandlich und wenig zum Tragen geeignet. Auch muss man, um den Sitz auf die Rückbank zu wuchten, fast mit in das Auto klettern. Durch den Einbau über zwei Sitze quer zur Fahrtrichtung benötigt die Babywanne darüber hinaus mehr Platz als andere Autoschalen. Britax Römer empfiehlt die Verwendung für Babys bis etwa 10 Kilo – bei einem Wachstumsschub ist Euer Kind recht schnell aus dem Sitz rausgewachsen.

Zusammenfassen bleibt zu sagen: wer einen wirklich sicheren, designstarken und rückenfreundlichen Sitz für Neugeborene vor allem für längere Autofahrten sucht, sollte sich den BABY-SAFE Sleeper von Britax Römer in jedem Fall mal ansehen!